Dienstag, 2. Juni 2015

Lernwörter Klasse 1/2


In letzter Zeit habe ich so viele Fragen übers Üben der Lernwörter bekommen. Ich versuche euch so gut wie möglich zu erklären, wie ich es heuer in meiner gemischten 1/2 Klasse mache.

Wer wissen will wie es im Vorjahr, in Klasse 3/4 abgelaufen ist, soll hier nachlesen.

Wie komme ich zu den Lernwörtern?
Ich lese am Anfang jeder Woche ein Buch vor, indem der zu lernende Buchstabe für die Ertlässler versteckt ist. (siehe hier
Aus dem Kontext dieses Buches wähle ich 4 LW für dier Ertklässler aus und 6 LW für die Zweitklässler. Meist sind ein, zwei Wörter gleich. Alle Wörter entstammen dem 1000 Grundwortschatz 2015. hier 
Die LW enthalten also meist einen neuen Buchstaben der Erstklässler. Ich achte auf "Buntheit". Was ich NIE mache ist, dass alle Wörter eine Rechtschreibschwierigkeit enthalten. Alle stummes h, scharfes ß... Da muss man nämlich in der Folgewoche schon sehr unkonzentriert sein, um ein Wort falsch zu schreiben.
Es sind auch immer mehrere Wortarten vorhanden. Nomen werden beim Üben in die Mehrzahl gesetzt, Adjektive gesteigert,...

ß in der ersten Klasse eingeführt mit dem Buch Bitte anstellen!

Wie überprüfe ich die Lernwörter?

Am  Mittwoch erfolgt die Überprüfung bei den Zweitklässlern, am Donnerstag bei den Erstklässlern - neue Wörter gibts für alle am Donnerstag. Die Wochenmitte hat sich als praktisch erwiesen, da das Wochende zum "Setzen" mit dabei ist.


Der Vorgang ist für Erst- sowie Zweitklässler gleich:
Die Schüler bekommen das Blatt  Überprüfung der Lernwörter von mir. (hier)

1. Ich sagen den Schülern zuerst die aktuellen Lernwörter an. Diese Wörter werden in den oberen Bereich geschrieben.
Immer verwende ich das Schema Wort - Satz - Wort. Warum der Kontext so wichtig ist könnt ihr z. b. beim Wort tot sehen. Nur das Wort alleine angesagt könnte auch als Tod verstanden werden.

2. Ich sagen jenen Schülern, die letzte Woche ein Wort falsch hatten, diese Wörter an. Diese Wörter habe ich mir notiert, aber auch die Kinder. Denn jeder nimmt seine eigenen Fehler mit in die nächste Woche. Das ist nämlich das Herzstück meiner Arbeitsidee. Falsche Wörter werden dem Kind so lange angesagt, bis sie richtig sind!
Das ist viel weniger Aufwand als es klingt, denn ganz oft muss ich den Kindern die Fehlerwörter der letzten Woche gar nicht ansagen. Sie wissen diese sowieso auswendig. Viel eher passiert es, dass ein Kind sagt: Eva ich hab Weihnachten und kommen schon geschrieben - eines fehlt mir noch. Das heißt das geht wirklich zwischendurch.

3. Ein Kind kommt heraus und zieht ein altes, schon geübtes Lernwort aus der Schatztruhe und sagt es den anderen Kinern an. Diese Wörter werden unten hingeschrieben. D.h. das sind alles alte, schon geübte Wörter. Natürlich passierte es, so wie hier, dass ein Wort falsch ist. Das Kind nimmt also dieses Wort mit in die Woche 15, als eigenes Lernwort.

Nun kommt das Überprüfungs-Blatt zu mir. Ich korrigiere und notiere mir die Fehler um nächste Woche jedem Kind seine eigenen, falschen Wörter ansagen zu können.
In Woche 14 war schimpfen falsch, also nimmt das Kind dieses Wort als Lernwort in Woche 15 mit.

Das Überprüfungs-Blatt kommt zu den Kindern zurück und sie markieren alles richtig Geschriebene im 1000 Grundwortschatz. Ist das Wort erstmals richtig geschrieben, dann wird es bunt markiert. Ist es ein weiteres Mal richtig, so wird es nebenbei abgehakt.



Aufschreiben und Üben der neuen Lernwörter

Am Do werden in beiden Klassen die neuen LW aufgeschrieben und das Wort wird in einem Satz verwendet.
1. Die Wörter sollen in den ausgemachten Wortartfarben abgeschrieben werden. Sehr gut lesbar, damit man es beim Lernen leichter hat.
2. Das Wort soll nicht am Satzanfang vorkommen, damit die Groß- Kleinschreibung deutlich erkennbar ist.
3. Im Satz wird das Lernwort mit Lineal unterstrichen.

Wenn ihr euch nun das unter Bild anschaut, dann merkt ihr, dass alle drei Punkte nicht genau eingehalten sind. Stöhn - Willkommen im Schulalltag ;-)

Am Do schreiben die Schüler meist nur die LW ab, eine genauere Erklärung, Rechtschreibschwierigkeiten, Querverbindungen, Ableitungen,... suchen wir meist am Freitag. Im Laufe der Woche schreiben wir LW und Satz noch auf ein "Schatzzetterl" Das kommt mit nach Hause in eine Schatztruhe. D. h. die Kinder haben alle LW auf Kärtchen zu Hause. Eine bunte Ausgabe wandert in die große Schul-Schatztruhe.


Aus dieser Schatztruhe ziehn wir bei der Überprüfung die alten Lernwörter. Gelbe Zettel sind Ersklässlerwörter, blaue Zweitklässlerwörter. Die Wörter sind von mir vorgedruckt, damit sie besonders gut lesbar sind. Ich verwende die Schatztruhe nämlich gerne als Blitzlese-Fundus. Auf der Rückseite schreibt ein Kind seinen Satz drauf und unterstreicht das Lernwort: Schatzzettel im Word Format

Seid ihr noch da? Alles klar - oder habe ich euch nun endgültig verwirrt?

Kommentare:

  1. Danke für die genaue Erklärung. Orientierst du dich an Fröhler? Sehr viel Dinge kommen mir da sehr ähnlich vor. Ich bin ja ein großer Fan von seinen Methoden und seinen Theorien. Und zu meiner großen Freude habe ich nächstes Jahr wieder eine Kollegin, die in diesem Sinn mit mir zusammenarbeitet. :-)
    lg
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja! viele seiner Ideen sind da drinnen verpackt!

      Löschen
  2. Liebe Eva,
    ich habe deine Ausführung sehr interessiert gelesen, tolle Sache:-)
    Nun ist mir allerdings tatsächlich unklar, was zwischen Montag und Mittwoch passiert?
    -> Wohin schreiben die Kinder die neuen LW am Montag bzw. wie üben sie diese bis zur Überprüfung?
    Vielleicht kannst du mich noch aufklären:-)

    Danke und liebe Grüße, Franziska

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Zyklus geht immer von Wochenmitte zu Wochenmitte. Alte LW werden überprüft - dann folgen gleich die näachsten mit Aufschreiben. Und im Laufe der Woche üben wir die dann. Mündlich oder auch schriftlich, das ist ganz verschieden. An einem tag der Woche gibts meist eine Hausübung. Manchmal neue Sätze bilden, oder auch die LW verschiedenst üben - ich habe da eine Zusammenstelung für die Kinder gemacht. Gibt es hier: Übungsformen für LW oder RS Fehler
      Geschreiben wird einfach in die normalen Hefte oder die Übungsformen auch auf Zettel - vielleicht sollt ich euch so einen noch fotografieren.

      Löschen
    2. Ja, bitte fotografieren :-) (falls du Zeit hast)

      Löschen
  3. Danke für die tolle Erklärung und den Einblick!
    Kannst du Punkt 2 noch genauer erklären?
    Manche Kinder haben doch bestimmt mehrere Fehlerwörter - suchst du dann eins aus für die nächste Woche, was du diktierst oder alle falschen Wörter?
    Und dauert das nicht lange, bis jedes Kind dann noch das eigene Wort hat?
    LG Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meist werden es nicht mehr als 2, 3 Fehlerwörter - die kommen alle zur nächsten Woche dazu. Ich bin mit vier und sechs neuen Wörtern ja sowieso mit ganz wenigen Wörtern unterwegs... also macht es ncihts wenn aus 6 - 8 werden. Allerdings mehr als drei, vielleicht vier zusätzlichen ist nciht sinnvoll. da wähle ich dann im Notfall aus. Das passiert normalerweise aber wirklich sehr, sehr selten. In meiner Klasse sitzt ein besonderer Schüler, da sind es regelmäßig mehr, da wählen wir dann nach Wichtigkeit aus.

      Gant oft muss ich den Kindern die Fehlerwörter der letzten Woche gar nicht ansagen, da sie diese sowieso auswendig wissen. Viel eher passiert es, dass ein Kind sagt: Eva ich hab Weihnachten und kommen schon geschrieben - eines fehlt mir noch. Das heißt das geht wirklich zwischendurch.

      Wichtig ist einfach, dass du die Fehlerwörter in einer für dich übersichtlichen Liste einträgst, dass du flott Auskunft geben kannst.

      Löschen
  4. Danke für deine ausführliche Schilderung!
    Ich bekomme nächstes Schuljahr eine 1.Klasse und würde gerne etwas strukturierter an das Thema "Lernwörter" gehen und da kommt deine Methode wie gerufen.
    Liest sich toll... aber auch sehr zeitintensiv, oder?
    Wann z.B. diktierst du denn jedem Kind die extra Lernwörter, die es in der letzten Woche falsch geschrieben hat? Entsteht da nicht eine Unruhe in der Klasse?
    Und kaufst du die Lernwörterkärtchen für die Kinder zuhause von der Klassenkasse?
    Danke für deine Antworten und auch für deine Ideen!!
    Merci!
    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist zeitintensiv - aber das ist einfach mein Rechtschreibunterricht. Wir arbeiten jede Woche anhand der Wörter die wichtigsten Merkmale durch - Großschreibung, Verdoppelungen, Mehrzahl, Zeiten,...

      Ich sage zuerst die aktuellen LW an.
      Dann sage ich die Fehlerwörter an - beziehungsweise: Ganz oft muss ich den Kindern die Fehlerwörter der letzten Woche gar nicht ansagen, da sie diese sowieso auswendig wissen. Viel eher passiert es, dass ein Kind sagt: Eva ich hab Weihnachten und kommen schon geschrieben - eines fehlt mir noch. Das heißt das geht wirklich zwischendurch.
      Danach kommt der eher unruhige Teil. Ein Kind kommt raus, zieht ein Kärtchen, sagt Wort - Satz - Wort; dann kommt der nächste Schüler. Das Wort Satz-Wort System verstehen sie übrigens auch in der ersten schon ganz prima. Ich mache auch mit den Ertklässlern schon ganz, ganz früh dieses System. Anfangs gab es einen Beispielsatz von mir - aber meist wollen sie sowieso einen eigenen schreiben. In den ersten Schulwochen bestehe ich nur darauf, dass das LW richtig geschreiben ist. Den Rest bessere ich durch Drüberschreiben aus. Schau z.B. da: Arbeit mit Texten

      Ich kaufe keine Kärtchen! Für zu Hause gibts einfaches, weißes Kopierpapier, geschnitten auf A7... ich wede die Kopiervorlage noch verlinken.
      Für die Schule drucke ich das Wort zu Hause am Computer auf etwas stärkerem Tonpapier aus.


      Löschen
  5. Ich hab auch noch ein Frage:
    Auf dem Überprüfungszettel von Lena sind unten 7 alte Lernwörter.
    Wieso so viele?
    (Ich dachte, maximal 3-4 alte Lernwörter der Kinder und ein altes aus der Schatzkiste gezogenes)

    LG indidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, nicht ein altes, immer mehrere.
      Meist so:
      a - Die 6 LW die gerade geübt worden.
      b - eigene Fehlerwörter
      c - etwa 10 alte LW aus der Schatzkiste

      Löschen
  6. Liebe Eva,

    danke für deine Antwort!

    Ab welcher Schulwoche hast du denn mit deiner 1.Klasse damit angefangen?
    Das Prinzip mit dem Anmalen des richtigen Lernwortes in der Liste kommt bei dir aber erst ab Klasse 2, oder?
    Sorry für die vielen Fragen; aber das Konzept finde ich so klasse, dass ich es auch sehr gerne so machen würde.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Lob auf meine Aufzeichnungen ;-)

      3. Woche - Mama, am
      4. Woche - nicht
      5. Woche - Name, malen
      6. Woche - nicht
      7. Woche - Oma, im, mit
      8. Woche - Sonne, lesen, ist
      usw. ab der 11. Woche waren es dann immer vier Wörter

      Klar haben sie das angestrichen! Logisch, das dauert am Anfang eine kleine (oder auch große) Ewigkeit. Aber jetzt am Ende der ersten kann ich eines sagen: Die ABC - Ordnung ist für viele gar kein Problem mehr. Wenn sie nun ein s-Wort anstreichen fangen viele von hinten zu blättern an.

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Schatzkiste: Ein Kind überlegt sich einen Satz und liest ihn vor? Die anderen Kinder lesen dann immer denselben Satz vor oder müssen sie sich zu jedem Wort immer einen eigenen Satz überlegen?

      Löschen
    3. Entweder man leist den Satz vor der da schon steht - oder man lässt sich einen eigenen einfallen. In der Regel lass sich die Kinder spontan einen eigenen einfallen.

      Löschen
  7. Liest sich interessant und danke für die Erklärung! Ist aber sehr zeit-intensiv oder? Wie viel Deutsch-Stunden hast du pro Woche zur Verfügung? Freies Schreiben, Buchstabentag, Lesen.. wann/wie bringst du das alles unter? Ich hätte auch nie die Zeit jede Woche ein Buch vorzulesen, wie du es handhabst. Ich finde das wirklich super!! Aber mir fehlt einfach die Zeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe 7 Deutschstunden.
      Vorlesen ist so wichtig! Es gibt bestimmt etliche Kinder in deiner Klasse, die dieses Vergnügen zu Hause noch nie genossen haben. Gutes, betontes Deutsch zu hören, zu sehen wie deine Stimme, deine Gesicht, manchmal auch dein ganzer Körper mit dem Text mitgeht... das ist so wichtig! Such dir doch für den Beginn ganz kurze Geschichten.
      Ich hab auch IMMER zu wenig Zeit. Aber eigentlich ist genug da. Die Sachen die dir wichtig sind, die bekommen einfach den größeren Brocken ab.

      Löschen
  8. Hallo! Tolle Idee, danke für die Anregung! Eine Frage habe ich noch: Sagst du neue Lernwörter an oder schreiben die Kids die von der Tafel ab??? Und falls sie die Wörter abschreiben, hast du sie dann schon in der richtigen "Farbe" aufgeschrieben?

    Liebe Grüße
    André

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stehen schon so an der Tafel. Wir sprechen sie GANZ KURZ durch und schauen wo Schwierigkeiten stecken. Der Rest kommt an den Folgetagen.
      Was am ersten Tag = hier Do passiert steht ums Bild der Schatztruhe geschrieben, lies da nochmals nach.

      Löschen
  9. Gibt es bei denen Überprüfungen auch mal ganze Sätze die angesagt werden?
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat das einen bestimmten Grund?
      Bin nur neugierig! :)
      Finde deine Methode übrigens sehr toll. Werde sie nächstes Jahr auch anwenden. Danke!

      Löschen
    2. Wichtig ist mir, dass jedes Wort im Kontext gesagt wird - geschreiben wird aber nur das gelernte Wort.
      Was ich möchte: die Schreibung des Wortes überprüfen.
      Das soll flott gehen. In einer ersten klasse würde ich mit vier Sätzen eine Ewigkeit brauchen, da ist eine halbe Schulstunde gleich weg. Außerdem wären bestimmt ander Wörter im Satz falsch - die müssen dann ja wieder verbessert werden. In höheren Klassen ginge das Schreiben der Sätze zwar schneller, aber das Problem anderer falscher Wörter bleibt bestehen. ICh möchte, dass auch schwache Rechtschreiber ein Erfolgserlebnis haben. Und nicht Sätze mit etliche Fehlern zurückbekommen.

      Löschen
  10. Durch den Silben-Post (meine Vorschul-Enkelin hat neulich munter "Quatsch"-Worte nach Silben gebildet...) bin ich hier gelandet. Tolles Konzept, vor allem das Dranbleiben an den Fehlerwörtern. Da muss ja irgendwann mal das Erfolgserlebnis da sein... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    herzlichen Dank für deinen Grundwortschatz 2015 und die tollen, ausführlichen Erklärungen dazu! Ich bin einfach nur begeistert! Wir arbeiten jetzt im 2. Schuljahr mit der "Lernwörterkiste" und ich werde einige Anregungen übernehmen!
    Herzliche Grüße
    Andrea
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Hallo
    Vielen Dank für die Idee und das teilen dieser.Auch ich habe gerade eine 2.Klasse und würde die Idee gerne aufgreifen.
    Hast du für die Wörter der Schatzkiste eine Vorlage oder druckst du die Katen in dem Format?

    Liebe Grüße und danke
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab den Zettel hocheladen:
      https://drive.google.com/open?id=0B4i6bw9tf6ijdWJ0Tzl6UGY5U1k

      Löschen
    2. Super Eva
      Vielen Dank auch für die schnelle Antwort. Ich habe es mit der Mappe nun auch verstanden.:-)

      Gruß Eva

      Löschen
  13. Hallo! Vielen Dank für die tollen Ideen! Möchte mit meiner zukünftigen 2.Klasse die Lernwörter genau so erarbeiten!
    Meine Frage: Die Sätze, die die Kinder zu den LW schreiben, kommen von dir oder werden von den KK *erfunden *? Schreibst du die an die Tafel oder schreiben die KK selbständig?
    Lg

    AntwortenLöschen
  14. Hallo! Vielen Dank für die Idee! Werde die LW mit meiner zukünftigen 2.klasse genau so erarbeiten!
    Die Sätze bei der Erarbeitung? Kommen die von den Kindern und du schreibst sie an die Tafel? Oder hat jedes Kind seinen eigenen Satz und du kontrollierst? Lg

    AntwortenLöschen
  15. Fast immer sind es eigene Sätze - ich kontrolliere sie dann nur. Hin und wieder erarbeiten wir sie aber auch gemeinsam und ich schreibe sie an die Tafel.

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    ich möchte auch auf diese Art und Weise die Lernwörter bearbeiten.
    Ich habe eine Frage: wie sieht so ein "Lehrerzettel" aus, worauf notiert ist, wer welches Fehlerwort hatte und dies daher als Fixstarter in die neue Woche übernommen wird?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach eine Klassenliste.

      Ich habe heuer die Lernwörterzettel ein wenig umgestaltet - wir sind erst in der zweiten Schulwoche. Es dauert also noch ein wenig bis ich euch einen echten Zettel abfotografierern kann.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...