Dienstag, 1. April 2014

1 mal 1 Hefterl





Das fertige Heft hat das Format A6 quer.
Auf jeder Doppelseite findet ihr links die Malreihe, die Zahl zum Anmalen und das Hunderterfeld zum Anmalen, rechts sind Insätzchen und Divisionen:


Konzipiert ist das Heft so, dass ihr die ausgedruckten Blätter mit der Nähmaschine in der Mitte abnäht - das ergibt ein richtiges Heft. Wenns besonders stabil werden soll - ist ja länger im Gebrauch - dann klebt Gewebeband außen drauf.

Meine Schüler dürfen nur mit schon erarbeiteten Malreihen üben.
Als deutliches Zeichen malt das Kind beim Erarbeiten die Zahl und das Hunderterfeld in Montessori-Farbe an. Zusätzlich klebe ich als Startpunkt ein grünes Punkterl in jedes dick umrandete Kästchen.
Ich möchte nämlich, dass die Kinder erst eine Weile die Malreihe üben, dann erst die Innsätzchen und erst viel später thematisieren wir das Dividieren.

Ich scheibe auch immer den Eltern einen Brief, viele sind beim Üben sehr ungeduldig. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass nur das geübt werden soll, wo der grüne Punkt ist.

Kommentare:

  1. Hey,
    das Heft sieht gut aus und das Zusammennähen ist eine tolle Idee. Vielleicht stehe ich gerade auf dem Schlauch ...aber wofür sind die Kästchen neben den Malaufgabn und inwiefern soll das Hunderterfeld angemalt werden? Ich würde mich über eine kurze Rückmeldung sehr freuen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Hunderterfeld dient einfach der Visualisierung. So sieht man schön, dass z.B bei der 5er Reihe nur 5 und Zehnerzahlen als Endung gibt, 2er reihe ergibt gerade Stiche, 3 er Reihe läuft nach links... manchen Kindern hilft das.

      So arbeite ich: Kind A gehört das Heft. es geht zu Kind B. Kind B nimmt das Heft von A und liest eine Malaufgabe vor. Kind A antwortet. ist die Antwort richtig UND flott, dann hakt Kind B im Heft von Kind A die Rechnung ab.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...